Goodbye Tegel! Berlinerinnen und Berliner für die Schließung des Flughafens Tegel!

Werden Sie aktiv und unterstützen Sie die Schließung des Flughafens Tegel.

Schreiben Sie den nachfolgenden Protestbrief an die Berliner Landesregierung:

Nein zu Tegel – Ja zu einem lebenswerten Berlin!

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister Michael Müller,
sehr geehrte Frau Senatorin Regine Günther,

der Lärm des innerstädtischen Flughafens Tegel schädigt die Gesundheit von mehr als 300.000 Menschen. Er beeinträchtigt die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger im Norden Berlins.

Innerhalb Deutschlands ist Tegel der Flughafen mit den meisten durch Lärm betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern: 185.000 Flugzeuge jährlich donnern mit bis zu 90 Dezibel über unsere Köpfe. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass ein Schallpegel von über 65 Dezibel zu Schlafstörungen führt und das Risiko für Bluthochdruck und Herz-Kreislaufstörungen erhöht.

Der Flughafen Tegel ist ein Sicherheitsrisiko. Das Brandschutzsystem ist völlig veraltet. Zudem hätte ein Flugzeugabsturz über unserem dicht bewohntem Gebiet katastrophale Folgen. Nach Aussage von Piloten erhöht die gestiegene Flugfrequenz in den Stoßzeiten auf unverantwortliche Weise das Unfallrisiko.

Unsere Stadt braucht das Flughafengelände in Tegel als Wohnungs-, Wirtschafts- und Hochschulstandort. Hier wird ein 5 Quadratkilometer großes Gebiet für die Zukunft Berlins nutzbar. 9.000 neue Wohnungen werden gebaut, davon die Hälfte mit Mietpreisbindung. Auf dem geplanten neuen Wissenschafts- und Industriestandort soll die Beuth-Hochschule und die Berliner Feuerwehrakademie angesiedelt werden sowie Platz für Startups und Flächen für kreative Unternehmen geschaffen werden. Es könnten bis zu 20.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Tegel muss sechs Monate nach Inbetriebnahme des neuen Hauptstadtflughafens BER schließen. Das hat der Senat mit Blick auf die hohe Fluglärmbelastung eines Innenstadtflughafens bereits 2004 beschlossen. Die Gerichte haben diese Entscheidung in mehreren Instanzen bestätigt. Wir Bürgerinnen und Bürger verlassen uns auf diese Zusagen.

Wir betroffenen Bürgerinnen und Bürger und diejenigen, die sich mit uns solidarisch erklären, erwarten, dass Sie sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass der Flughafen Tegel geschlossen wird.

[your signature]

Bitte füllen Sie alle nachfolgenden Felder aus!

Nach dem Senden bekommen Sie eine Email mit einem Aktivierungslink. Erst mit dem Klick auf den Link wird Ihr Protestbrief versendet. Ihre Daten werden ausschließlich für diese Kampagne genutzt und gespeichert. Weitere Informationen hierzu unter » Datenschutz.

   

Dieser Protestbrief wird per Email an die Empfänger Der-Regierende-Buergermeister [at] senatskanzlei.berlin.de und senatorin [at] senuvk.berlin.de gesendet. Ihre eingegebenen Formular-Daten werden als Absender eingetragen.

789 Personen haben bereits diesen Protestbrief an die Berliner Landesregierung geschrieben. Zusätzlich haben wir 123 Protestbriefe per Post an Herrn Müller verschickt.

Die letzten Unterzeichnerinnen und Unterzeichner sind:

Maria Teske 13597 Berlin 16.10.2017
ernst ratajczak 13597 berlin 16.10.2017
Günter Baumann 16259 Höhenland 15.10.2017
Ute Dorsch 13158 Berlin 15.10.2017
Janet Neppach 13158 Berlin 15.10.2017